Zum Hauptinhalt springen Sprunglink: Suche Sprunglink: Was sind Blindenführhunde? Sprunglink: Sind Sie interessiert? Sprunglink: Kontaktieren Sie uns
Vater läuft neben Autimusbegleithund mit Kind am Verbindungsgurt.

Begegnung und Umgang

Der Autismusbegleithund kann seine anspruchsvollen Aufgaben nur erfüllen, wenn er dabei nicht gestört wird. So können Sie helfen, wenn Sie einem Autismusbegleithunde-Team begegnen:

  • Den Autismusbegleithund im blauen Arbeitsgeschirr nicht ablenken, rufen oder füttern. Man kann den Elternteil aber gerne ansprechen und fragen, ob man den Hund streicheln darf.
  • Den eigenen Hund bei der Begegnung mit einem Autismusbegleithund im Einsatz an die Leine nehmen und zügig weitergehen. Im Freilauf dürfen die Autismusbegleithunde mit anderen Hunden spielen.
  • Autismusbegleithunde-Teams haben überall Zutritt, wenn die Hunde ihr blaues Arbeitsgeschirr tragen.