Zum Hauptinhalt springen Sprunglink: Suche Sprunglink: Was sind Blindenführhunde? Sprunglink: Sind Sie interessiert? Sprunglink: Kontaktieren Sie uns
Mütterhündin steht in Wiese mit säugenden Welpen

Zuchthunde

Zuchthunde – Familienhunde mit Spezialaufgaben

Die Haltung eines Zuchtrüden oder einer Zuchthündin unterscheidet sich wenig von der normalen Hundehaltung. In jungen Jahren benötigen Zuchthunde etwas mehr Aufmerksamkeit, vor allem die engere Zusammenarbeit mit der Schule setzt genügend Zeit voraus. Die Rüden und Hündinnen müssen jeweils zum Decken nach Allschwil gebracht werden, Hündinnen kommen zwei Wochen vor dem Werfen in die Schule zurück und verbleiben dort zehn Wochen lang mit ihren Welpen.

Voraussetzungen zur Haltung eines Zuchthundes

  • Bereitschaft zur engeren Zusammenarbeit mit der Schule (Zuchthunde kommen für den Deckakt teilweise mehrmals in die Schule).
  • Höchstalter bei Anmeldung: 65 Jahre.
  • Die Betreuungsperson sollte einem Arbeitspensum von maximal 50 Prozent ausserhalb des Hauses nachgehen.
  • Ferienabwesenheiten und/oder der Aufenthaltsort des Hundes müssen der Schule frühzeitig gemeldet werden.
  • Mindestalter der Kinder: Vorschulalter.
  • Die Bewilligung des Hauseigentümers zur Hundehaltung muss vorliegen.

Bitte beachten Sie, dass es für unsere Zuchthunde eine Warteliste gibt – die Wartezeit beträgt zirka ein Jahr.

Sind Sie an einem Zuchthund interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Gerne teilen wir Ihnen weitere Informationen mit. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +41 61 487 95 95.