Ein Führhund für Sie?

Info

 

 

Möchten Sie einen Welpen aufziehen?

Info

 

 

Möchten Sie einen Zuchthund aufnehmen?

Info

News
 

 

 

Bulletin Mai 2017

 

 

PET Recycling Zertifikat 2016

Unsere Schule hat letztes Jahr 129 kg PET-Getränkeflaschen gesammelt!

 

Ein starkes Team

Artikel aus dem

Magazin HUNDE

über Luca und seine Assistenzhündin Glenny

 

laufend gesucht

Paten für Welpen

 

Besuchstage

1. Samstag im Monat

15:00 Uhr

Info
 

Tag der offenen Tür

Sonntag, 3. Sep. 2017

10:00-16:00 Uhr

Fotos 2016

 

Schule
Facebook Assistenzhunde
Assistenzhunde
Autismusbegleithunde

Die Schule

Gebäude und Umgebung

Auf dem schuleigenen Areal an der Markstallstrasse in Allschwil präsentiert sich ein einzigartiger Gebäudekomplex. Der Bau besticht durch eine funktionelle und schlichte Architektur. Die kühl erscheinende Form der Gebäude wird durch die Auswahl der Materialien und Farben relativiert. Alle Bauten sind vom zentralen Hof aus erreichbar. Die am Ende des Hofes in den Auslaufgärten spielenden Welpen bilden für den Besucher rasch einen Blickpunkt.

Tiergerecht und ökologisch

Es war der eindringliche Wunsch der Verantwortlichen der Schule, ein Gebäude zu erstellen, in dem die Hunde tiergerecht gehalten werden können und die Menschen sich wohl fühlen. Andererseits war man auch bestrebt, den ökologischen Aspekten Rechnung zu tragen: Die grossen Dachflächen des Ausbildungsgebäudes werden zur Wassergewinnung genutzt, und die komplette Anlage wird mittels einer Holzschnitzelfeuerung beheizt.

Die Hunde an zentraler Stelle

Neben den zwei L-förmig angelegten Boxentrakten, in denen bis zu 48 Hunde Platz finden, steht der Zuchttrakt, mit sechs nach den modernsten Erkenntnissen der Tierverhaltensforschung ausgestatteten Wurfboxen. Alle Hundeboxen haben Bodenheizung und automatische Tränken mit Frischwasser. Die Hunde können Tag und Nacht ihre Boxe durch eine Klapptüre selbstständig verlassen und sich im Freilufttrakt aufhalten. Durch die besondere Anordnung der Boxen haben die Hunde untereinander Sichtkontakt im Aussenbereich. Innen können sie durch die in den Boxentüren eingebauten Glasscheiben beobachten, was in den Gängen geschieht. Die Hunde sind so besser integriert und fühlen sich nicht isoliert, was wesentlich zu ihrem Wohlbefinden beiträgt. Zusätzlich zu den Grasauslaufwiesen verfügt die Schule über einen Trockenauslauf mit einem gedeckten Teil, welcher bei schlechter Witterung genutzt wird.

Ein optimales Raumkonzept für rationelles Arbeiten

Grosszügig konzipierte Futterküchen ermöglichen eine zweckmässige Vorbereitung und Verabreichung des Futters. Für die tägliche Pflege der Hunde stehen im Pflegeraum vierzehn Pflegetische und mehrere Hundebadewannen. Auch die Katzen haben ihren Platz: Im katzengerecht ausgestatteten Raum mit Sicht auf Pflegeraum und Ausläufe stehen immer Futter und frisches Wasser. Für das Aufbewahren der verschiedenen Hundeartikel und der Futtervorräte steht ein grosszügiger Lagerraum zur Verfügung.

Besucher willkommen!

Der dritte Teil der Anlage besteht aus einem zweistöckigen Gebäude und der Wohnung des Abwarts. Im Eingangsbereich sind in attraktiven Vitrinen die Werbeartikel der Schule ausgestellt, die den Besuchern zum Kauf angeboten werden. Ein auch von aussen zugänglicher, für 50 Personen konzipierter Filmraum befindet sich im Untergeschoss; dort sind auch die Personalcafeteria, das Pikettzimmer und ein Archiv- und Lagerraum für Büromaterial und Drucksachen. Die Büros der Administration und des Bereiches Zucht sowie zwei Sitzungszimmer sind im Erdgeschoss untergebracht.

Solar-Anlage

Auf dem Dach produzieren wir seit Oktober 2012 Solar-Strom. Hier können Sie sehen, wie viel.