Ein Führhund für Sie?

Info

 

 

Möchten Sie einen Welpen aufziehen?

Info

 

 

Möchten Sie einen Zuchthund aufnehmen?

Info

News
 

 

 

Bulletin Mai 2017

 

 

PET Recycling Zertifikat 2016

Unsere Schule hat letztes Jahr 129 kg PET-Getränkeflaschen gesammelt!

 

Ein starkes Team

Artikel aus dem

Magazin HUNDE

über Luca und seine Assistenzhündin Glenny

 

laufend gesucht

Paten für Welpen

 

Besuchstage

1. Samstag im Monat

15:00 Uhr

Info
 

Tag der offenen Tür

Sonntag, 3. Sep. 2017

10:00-16:00 Uhr

Fotos 2016

 

Schule
Facebook Assistenzhunde
Assistenzhunde
Autismusbegleithunde


Wünsche von Führhundehaltern

Die Wünsche, von blinden und sehbehinderten Personen mit Führhunden, an Sie.

 

Dank ihrem Führhund sind Blinde und Sehbehinderte in der Lage, sich praktisch überall selbständig, sicher und in zügigem Tempo zu bewegen. Der Führhund kann diese anspruchsvolle Aufgabe jedoch nur wahrnehmen, wenn er dabei nicht gestört wird. Wir bitten Sie deshalb, beim Zusammentreffen mit einem Führhund-Gespann die folgenden Punkte unbedingt zu beachten:
 

  • Lenken Sie den Führhund nie durch Füttern, Streicheln oder Ansprechen ab.
  • Hundehalter / Hundehalterinnen sind gebeten, ihren Hund an die Leine zu nehmen und das Führgespann zügig zu umgehen.
  • Dem Führhund ist überall Zutritt zu gewähren, selbst da, wo sonst ein Hundeverbot besteht.
  • Beim Überqueren der Strasse ist dem Sehbehinderten mit Führhund und weissem Stock immer Vortritt zu gewähren (Strassenverkehrsgesetz).
  • Da der Hund die Verkehrsampeln nicht erkennen kann, schätzen es die Sehbehinderten, wenn ihnen die Umschaltung von rot auf grün mitgeteilt wird.
  • Sehen Sie, dass ein Sehbehinderter mit seinem Führhund in Schwierigkeiten gerät, sprechen Sie ihn an und bieten Sie ihm Ihre Hilfe an.
  • Teilen Sie Sehbehinderten die Nummer des einfahrenden Trams oder Busses mit.
  • Bieten Sie den Sehbehinderten in Verkehrsmitteln einen Sitzplatz an.

     

Führhund am Führen im Verkehr