Ein Führhund für Sie?

Info

 

 

Möchten Sie einen Welpen aufziehen?

Info

 

 

Möchten Sie einen Zuchthund aufnehmen?

Info

News
 

 

 

Bulletin Mai 2017

 

 

PET Recycling Zertifikat 2016

Unsere Schule hat letztes Jahr 129 kg PET-Getränkeflaschen gesammelt!

 

Ein starkes Team

Artikel aus dem

Magazin HUNDE

über Luca und seine Assistenzhündin Glenny

 

laufend gesucht

Paten für Welpen

 

Besuchstage

1. Samstag im Monat

15:00 Uhr

Info
 

Tag der offenen Tür

Sonntag, 3. Sep. 2017

10:00-16:00 Uhr

Fotos 2016

 

Schule
Facebook Assistenzhunde
Assistenzhunde
Autismusbegleithunde


Wünsche von Assistenzhundehaltern

Die Wünsche von Assistenzhundehaltern an Sie.

 

Rollstuhlfahrer haben in ihrem Assistenzhund einen ständigen Begleiter, der ihnen hilft, den Alltag zu bewältigen. Sie gelangen zu mehr Selbstständigkeit und einem besseren Selbstwertgefühl. Der Assistenzhund kann seine anspruchsvolle Aufgabe jedoch nur wahrnehmen, wenn er dabei nicht gestört wird. Wir bitten Sie deshalb, beim Zusammentreffen mit einem Assistenzhunde-Gespann die folgenden Punkte unbedingt zu beachten:

 

  • Den Assistenzhund in der blauen Arbeitsschabracke nicht ablenken, streicheln, rufen oder füttern.
  • Bei der Begegnung mit einem Assistenzhund im Einsatz den eigenen Hund an die Leine nehmen und zügig weitergehen.
  • Assistenzhunden möglichst überall Zutritt gewähren. Dies erleichtert das Leben eines in der Mobilität eingeschränkten Menschen erheblich.
  • Auch Assistenzhunde haben Auslauf (nicht an der Leine, ohne blaue Arbeitsschabracke) und dürfen mit anderen Hunden spielen.
  • Ist der Assistenzhund nicht im Einsatz, den Halter fragen, ob man seinen Hund anfassen kann.

     

Assistenzhund apportiert das Telefon